SWK des Duisburger Schwimmteams – 05./06.03.2016

Zum ersten Mal im Jahr 2016 starteten wir bei einem Schwimmwettkampf in Duisburg. Geschwommen wurde am 5. und 6. März auf der 50m Bahn im Schwimmstadion Wedau.
Saina Borch (Jahrgang 2005) konnte an Ihre guten Leistungen aus den vergangenen Wettkämpfen anknöpfen. Für die 50m Freistil benötigte Sie 42,28 Sekunden und belegte am Ende Platz 14. Ihre ein Jahr ältere Vereinskameradin Lina Völlmert (2004) brauchte für 50m Freistil 46,39 Sekunden und erreichte Platz 33. Ebenfalls über 50m Freistil, allerdings im Jahrgang 2003, ging Sophie Miarka an den Start. Im Ziel schlug Sie mit einer Zeit von 39,04 Sekunden an und erreichte somit Platz 18. Ihren ersten Wettkampf überhaupt absolvierte Melis Özcelik. Sie ging im Jahrgang 2001 über 50m Brust an den Start. Am Ende wurde Sie 12. In der Zeit von 01:01,15.

Wieder am Start war auch Nassim Chatei. Über 50m Brust belegte er am Ende den 12. Platz mit der Zeit von 56,60. Tizian Angenendt und Pascal Westermann (beide Jahrgang 1998) lieferten sich ein Vereinsinternen Zweikampf über 50m Freistil. Tizian brauchte für die 50m 30,32 Sekunden (Platz 22) und Pascal 32,23 Sekunden (Platz 25) Philipp Nawrath (Jahrgang 1995) startete bei diesem Wettkampf bei den Master in der Altersklasse 20. Über 50m Brust und 50m Freistil ging er an den Start. In Brust kam er nach
42,77 Sekunden im Ziel an und freute sich somit über den Gewinn einer Goldmedaille. Über 50m Freistil erreichte er den 3.Platz und freute sich dabei über die Bronzemedaille (42,77).
Hier geht es zu den Ergebnissen

Kleines Aufgebot – Bochum Cup 2016 – 20./21.02.2016

Mit einem Aufgebot von gerade mal drei Aktiven nahmen wir Mitte Februar am Bochum-Cup teil. Geschwommen wurde in Bochum-Querenburg auf einer 50m Bahn.
Auch über die längere Bahn konnte Nassim Chatei überzeugen. In 57,00 Sekunde schlug er nach 50m Brust im Ziel an und konnte somit den 8. Platz im Jahrgang 2005 erreichen.
Martin Lorenz war sozusagen der Oldie an diesem Wettkampf aus Schonnebecker Sicht. Über 50m Freistil benötigte er eine Zeit von 33,99 und belegte am Ende den Platz 31.
Sophie Miarka (Jahrgang 2003) freute sich am Ende über eine Urkunde mit Ihrem 6. Platz. Sie brauchte für die 50m Freistil 37,95 Sekunden.
Hier geht es zu den Ergebnissen

41. Internationales Schwimmfest – 13./14.02.2016

Zwei Wochen später waren die Schonnebecker Schwimmer/-innen erneut gefordert. Unser Weg führte uns erneut in das Bad Am Thurmfeld, wo das 41. Int. Schwimmfest stattfand. Nassim Chatei konnte seine gute Zeit von 58,93 im Jahrgang 2005 mit einem sehr guten 4. Platz belohnen. Martin Lorenz und Pascal Westermann lieferten sich ein spannendes Rennen im Jahrgang 1998 über 50m Brust. Pascal belegte am Ende den 9. Platz mit einer Zeit von 30,14. Einen Platz hinter Ihm landete Martin mit einer Zeit von 33,23.
Über 50m Rücken lief es bei Martin besser. Am Ende belegte er mit einer Zeit von 40,90 den zweiten Platz und konnte sich so über eine Silbermedaille freuen.
Auch die Mädels konnten sich über sehr gute Ergebnisse freuen. Über 50m Rücken belegte Shaleen Trojahn in der Zeit von 53,41 den 6. Platz. Gesa Wahoff (Jahrgang 2001) konnte sich in derselben Disziplin über einen 4. Platz freuen. Sie benötigte für die 50m Rücken nur 44,10 Sekunden. Karina Lorenz (Jahrgang 2002) und Natascha Westermann (Jahrgang 1993) freuten sich beide über sehr gute Ergebnisse über 50m Brust. Karina brauchte für die 50m 45,88 Sekunden und gewann am Ende die Silbermedaille. Natascha schlug im Ziel mit einer Zeit von 52,39 und freute sich über den 5. Platz. Sophie Miarka belegte nur mit einem knappen Rückstand über 50m Freistil den 2. Platz. Nach 38,03 Sekunden schlug Sie im Ziel an und freute sich ebenfalls über eine Silbermedaille.
Hier geht es zu den Ergebnissen

Neues Jahr – Neues Bad … 49. Nando-Burchard-Schwimmfest

Am 30. und 31. Januar stiegen Schonnebecker Schwimmer/-innen zum ersten Mal im neuen Bad am Thurmfeld auf einen Startblock. Traditionell macht das Nando-Burchard-Schwimmfest den Anfang des Jahres. Insgesamt waren 13 Aktive bei 19 Starts auf Punktejagd. Saina Borch (Jahrgang 2005) verpasste über 50m Brust ganz knapp Ihre persönliche Bestzeit. Am Ende schwamm Sie in der Zeit von 52,40 auf den 8. Platz. Über 50m Freistil verbesserte Saina Ihre Bestzeit auf 42,62 und belegte damit Platz 11. Den 20. Platz belegte im Jahrgang 2004 über 50m Freistil Lina Völlmert mit einer Zeit von 47,54. Ebenfalls über 50m Freistil, belegte Sophie Miarka in der Zeit von 38,60 am Ende den 14. Platz.
Im Jahrgang 2003 startete Shaleen Trojahn über 50m Rücken und belegte den 12. Platz mit einer Zeit von 53,51. Etwas schneller war Ihre Vereinskameradin Annika Roth über dieselbe Disziplin. Im Ziel schlug Annika mit einer Zeit von 43,05 und erreichte im Jahrgang 2002 den 9. Platz. Den 17. Platz belegte Annika über 50m Freistil mit einer Zeit von 36,81. Karina Lorenz, ebenfalls aus dem Jahrgang 2002, belegte über 50m Rücken den 17. Platz und brauchte dafür eine Zeit von 48,47. Über 50m Brust belegte Sie den 46,19 und erreichte Platz 8. Den 9. Platz belegte Gesa Wahoff im Jahrgang 2002 mit einer Zeit von 45,02.
Bei den Jungs belegte Nassim Chatei im Jahrgang 2005 über 50m Brust den 14. Platz. Er schlug im Ziel mit einer Zeit von 56,37 an. Ebenfalls im Jahrgang 2005 startete Fabio Szewczyk über 50m Brust. Den 13. Platz erreichte er mit einer Zeit von 56,37. In der offenen Wertung (ab Jahrgang 1998 und älter) konnten sich gleich vier Jungs ins Ergebnis eintragen. Tizian Angenendt (1998), Pascal Westermann (1998), Martin Lorenz (1998) und Philipp Nawrath (1995) gingen gemeinsam über die 50m Freistil an den Start. Am schnellsten war Tizian mit der Zeit von 29,99 (Platz 31), hinter ihm landet Pascal mit der Zeit von 31,19 auf den 34. Platz, Martin brauchte für die 50m Freistil 33,59 (Platz 39), Philipp war leider noch etwas langsamer und wurde am Ende 43. (38,24) Aber nicht nur über 50m Freistil gingen die Jungs an den Start. Tizian und Philipp starteten noch über 50m Brust und Martin über 50m Rücken. Tizian schwamm mit einer Zeit von 38,81 auf den 16. Platz. In der Zeit von 42,59 belegte Philipp den 30. Platz. Martin erreichte über 50m Rücken den 21. Platz mit einer Zeit von 41,00
Hier geht es zu den Ergebnissen