40. Int. Nachwuchsschwimmfest in Kettwig – 11. und 12. Juni 2016

Am 11. und 12. Juni 2016 war es endlich wieder soweit. Nachdem das 39. Int. Nachwuchsschwimmfest letztes Jahr in Rüttenscheid stattfand, wurde in diesem Jahr wieder im Freibad in Kettwig geschwommen.
Eigentlich hat es schon Tradition, dass der Wettkampf in Kettwig immer verregnet ist. Am Samstag gab uns die Sonne die Ehre und verdrängte den Regen. Der Sonntag war dann wieder komplett dem Regen vorbehalten. Aber auch das wechselhafte Wetter konnte uns einen schönen Wettkampf nicht vermiesen. Mit den anwesenden Kindern und Eltern wurde eine Art Sommerfest veranstaltet. Es gab leckeren Nudelsalat, leckere Frikadellen und leckeres Brot. Und der Spaß kam auch nicht zu kurz.
Natürlich waren wir nicht nur zum Essen bei diesem Wettkampf. Mit 10 Schwimmer/-innen gingen wir an zwei Tagen an den Start.

Saina BorchUnser jüngste Starterin Saina Borch (Jahrgang 2005) konnte sich über 50m Freistil über die beste Platzierung freuen. Sie schlug im Ziel mit einer Zeit von 39,99 Sek. an und freute sich über den 1. Platz.
Sophie Miarka schwamm ebenfalls 50m Freistil. Sie belegte am Ende im Jahrgang 2003 den 8. Platz und brauchte für die Strecke nur 38,64 Sek.
Nach einer verletzungsbedingten Pause, konnte Theresa Sydow endlich wieder für uns an den Start gehen. Auch sie schwamm 50m Freistil und belegte im Jahrgang 1998 den 12. Platz. Für die 50m brauchte sie 34,59 Sek

Gleich zweimal musste Karina Lorenz (Jahrgang 2002) ins kühle Nass springen. Über 50m Rücken belegte sie den 4. Platz in einer Zeit von 46,84 Sek.
Auf das Treppchen schaffte sie es über 50m Brust. Dort holte sie nach einer Zeit von 46,48 Sek. die Bronzemedaille.
Ebenfalls über 50m Brust ging Natascha Westermann (Jahrgang 1993) an den Start. Sie erreichte das Ziel nach 51,73 Sek. und wurde bei den älteren Jahrgängen 12te.

Natürlich waren nicht nur die Mädels am Start. Auch die Jungs waren auf der Jagd nach guten Zeiten und Medaillen. Nassim Chatei schwamm über 50m Brust eine Zeit von 55,91 Sek und belegte im Jahrgang 2005 den 8. Platz. Ebenfalls über 50m Brust gingen Tizian Angenendt und Pascal Westermann (beide Jahrgang 1998) an den Start. Tizian brauchte für die Strecke 40,47 Sek. und belegte Platz 10. Ein bisschen langsamer war Pascal, er brauchte für die 50m Brust 44,46 Sek. und wurde 15ter. Tizian Angenendt, Pascal Westermann und Martin Lorenz (alle Jahrgang 1998) waren über die 50m Freistil gefordert. Den besten Platz von den drei belegte Tizian (Platz 24), er benötigte für die Strecke 30,98 Sek. Pascal war knapp eine Sekunde langsamer (31,73 Sek) und belegte am Ende den 26. Platz.
Den 32. Platz erreichte Martin Lorenz mit einer Zeit von 33,68.

11. Int. Head Trophy in Bochum Querenburg – 16.+17. April 2016

Am 16. und 17. April 2016 besuchten wir die 11. Int. Head Trophy im Bochumer Unibad.
Bei einem sehr großen Teilnehmerfeld belegten Tizian Angenendt und Martin Lorenz am Ende die Plätze 41 und 44. Tizian brauchte für die Strecke von 50m Freistil 29,89 Sek. Martin war knapp 3 Sekunden langsamer und brauchte 33,48 Sek.
Philipp Nawrath (Jahrgang 1995) ging ebenfalls über 50m Freistil an den Start. Am Ende belegte er mit der Zeit von 38,16 Sek. den 46. Platz.
Tizian, Martin und Philipp wurden in den Jahrgängen 1999 und älter gewertet.

Karina Lorenz (Jahrgang 2002) konnte sich über den 11. Platz freuen. Sie brauchte für die Distanz von 50m Brust 45,85 Sek.
Ebenfalls über 50m Brust ging Lea Stratmann an den Start. Sie brauchte für die Strecke 53,52 und belegte im Jahrgang 2001 den 15. Platz.
Über 50m Freistil ging Sophie Miarka im Jahrgang 2003 an den Start. Sie schwamm eine Zeit von 38,57 und erreichte den 21. Platz.

Stadtmeisterschaft auf der langen Bahn – 09. und 10.April 2016

Am 9. und 10. April fanden sich die Essener Vereine im Schwimmzentrum Rüttenscheid ein um ihren Stadtmeister zu küren.
Auch wir, die Sp. Vg. E-Schonnebeck 1910 e.V. waren mit einigen Aktiven am Start.

Im Jahrgang 2005 lieferten sich Collin Heinl und Fabio Szewczyk ein Duell über 50m Brust.
Collin belegte am Ende den 11. Platz und brauchte für die Strecke 52,49 Sek. Fabio brauchte für dieselbe Strecke 56,17 Sek und erreichte den 14. Platz.
Tizian Angenendt (Jahrgang 1998) schaffte es mit einer Zeit von 40,15 Sek. auf das Treppchen und belegte über 50m Brust den 5. Platz.
Selbe Streckenlänge, andere Disziplin…über 50m Freistil machte es Tizian einen Platz besser und freute sich über den 4. Platz. Er brauchte für die 50m 30,41 Sek.
Einen Platz „schlechter“ also den 5. Platz belegte Pascal Westermann (1998) ebenfalls über die 50m Freistil. Er erreichte das Ziel nach 32,06 Sek.
Über 50m Rücken kam Martin Lorenz nach 42,61 Sek. ins Ziel. Mit dieser Zeit konnte er im Jahrgang 1998 den obersten Platz auf dem Treppchen einnehmen.
Philipp Nawrath, geboren im Jahrgang 1995 zählte bei diesem Wettkampf zu den „alten Hasen“. Er startete nicht im Jugendfeld sondern bei den Master.
Für die 50m Freistil brauchte er 38,28 Sek und wurde 11ter. Deutlich besser machte er es über 50m Brust, da schaffte er es mit einer Zeit von 43,04 Sek auf das Treppchen und konnte sich über eine Bronzemedaille freuen.

Bei den Mädchen gingen Saina Borch (2005), Lina Völlmert (2004) und Sophie Miarka (2003) über 50m Freistil in das Becken.
Saina schrappte knapp an den Urkunden Plätzen vorbei. Sie belegte mit einer Zeit von 41,06 Sek. den 7. Platz.
Lina kam nach 47,80 Sek ins Ziel und erreichte damit den 11 Platz.
Auf Platz 9 landete Sophie mit einer Zeit von 38,55 Sek.
Karina Lorenz kam über 50m Brust mit einer Zeit von 46,05 Sek. auf das Treppchen und erfreute sich über den Gewinn der Bronzemedaille
Melis Öczelik ging im Jahrgang 2001 über 50m Brust an den Start. Sie schwamm 01:05,83 und kam auf Platz 7.

Über 50m Rücken ging Gesa Wahoff im Jahrgang 2001 ins kühle Nass. Am Ende reichte es für den 5 Platz mit der Zeit von 43,17 Sek.